Großkonreuther Jugendblasmusik e. V.

Neuigkeiten

Rettet Bruno - Actionbound in Mähring
An der Grundschule Mähring in Großkonreuth ging es vor den Faschingsferien los. Vielen Dank an alle Kinder und Lehrer fürs Mitmachen und das tolle Feedback!

Der Zirkus Musikus scheint erneut in Gefahr zu sein. Ein mysteriöses Geschenk, hat die Talente und Eigenschaften aller Akteure umgekehrt, so dass sie scheinbar alles verlernt haben, was sie jahrelang mühevoll einstudiert haben. Der Direktor ist außer sich und völlig verzweifelt, da bald eine sehr wichtige Vorführung stattfinden soll.

Es handelt sich hier um eine multimediale Schnitzeljagd, die an unser Musical "Zirkus Kriminale" anknüpft. 

Es erwartet euch eine spannende Geschichte mit verschiedenen Aufgaben, die ihr zu bewältigen habt.

Ihr benötigt ein GPS-fähiges Handy oder Tablet, auf dem die Actionbound-App, die für iOS und Android verfügbar ist, installiert ist. Über den QR-Code oder die Suche gelangt ihr dann zum Actionbound. 

Kleine Tipps: 

  • Ladet am Besten schon zu Hause die Inhalte herunter, so kommt ihr unterwegs ohne Internet aus.
  • Beim Scannen von den QR-Codes sollte das Handy immer ganz gerade zum Code gehalten werden.
  • Bei langen Fragen muss man scrollen.
  • Der Pfeil der GPS-Funktion, zeigt manchmal in die fasche Richtung. Orientiert euch an der Entfernung, die herunterzählt, wenn man sich nähert.
  • festes Schuhwerk tragen!

Weitere Informationen findet ihr unter:
https://actionbound.com/bound/rettet-bruno-maehring

Viel Spaß!

 

Der Verein stellt sich vor

Die Großkonreuther Blasmusik hat Ihren Sitz - wie der Name schon sagt - in Großkonreuth, eine von mehreren Ortschaften in der Marktgemeinde Mähring. Zugehörig zum Landkreis Tirschenreuth ist die Gemeinde direktes Grenzland zu "Böhmen", dem heutigen EU-Land Tschechien. Gegründet wurde die Großkonreuther Blasmusik im Jahre 1876. Zu jener Zeit, wie auch heute, dürften wohl die Grenzen offen gewesen sein... Seitdem besteht die Kapelle ohne Unterbrechung.

Als musikalischer Mittelpunkt der Gemeinde versteht sich die Großkonreuther Blasmusik als ein gemeinnütziger Verein. Seit einiger Zeit teilt sich der Verein in verschiedenste Formationen auf: 

Musikminis

Mit Spiel, Spaß, Singen, Tanz und Bewegung machen die ganz Kleinen ihre ersten Erfahrungen mit der musikalischen Welt.

Musik aktiv und live erleben ist Grundlage für das spätere instrumentale Musizieren. Hier durchleben die Kinder viele Grundfähigkeiten für den musikalischen Werdegang.

Wer Interesse hat, kann sich bei uns melden. Die Kleinsten treten bereits bei allen Vereinsveranstaltungen auf und können schon im Kindesalter viel Auftrittserfahrung sammeln.

Die Früherziehung findet auf folgenden Instrumenten statt: Flöten, Schlaginstrumenten und Ukulele, Triola, pBuzz uvm. statt. Der experimentelle Charakter steht im Vordergrund..

Jugendorchester

Das Jugendorchester ist die Weiterführung der Bläserklassen. Nach etwa 2 Jahren wechseln die Anfänger in diese Formation.

Es werden verschiedenste Genres bedient. Von Filmmusik über Rock/Pop bis Walzer und Polkas ist alles dabei. Auch Klassik, wie in der Sinfonischen Formation, wird gespielt.

Jährlich findet ein Jugendkonzert mit Kuchenverkauf statt. Der Erlös kommt natürlich unserer Jugendarbeit zugute. Schauen Sie nächstes Jahr ruhig einmal vorbei. Auch kleinere Auftritte werden im musikalischen Jahreskreis bestritten.

Big Band

Auch die Big Band, die seit 2015 zusammen mit befreundeten Musikern der Kapelle besteht, bietet den Musikern die Möglichkeit, andere Genres neben der traditionellen Blasmusik kennenzulernen. 

Stammkapelle

Die Stammkapelle erfüllt mit ihren Freizeitmusikern nicht nur regional, sondern auch darüber hinaus die traditionellen Aufgaben und kulturellen Verpflichtungen eines bayerischen Musikvereins, wie z. B. Festmusik zu Feuerwehr- und Schützenfesten sowie musikalische Umrahmung der kirchlichen Feste Weihnachten, Ostern, Fronleichnam etc.

Aus der Tradition heraus ergibt sich automatisch die Pflege der böhmisch-mährischen Blasmusik sowie der Marschmusik, welche sich hauptsächlich im Repertoire der Kapelle widerspiegeln.

Spaß und Freude an der Musik, aber auch am Miteinander sind stets im Vordergrund und prägen das Bild unserer Großkonreuther Blasmusik.

Tanzlmusi

Viele Strömungen durchziehen den Verein und bilden die Grundlage neues auszuprobieren. Dieser Geist führte zur Bildung der Tanzlmusi-Formation.

Nach einer kurzen Testlaufphase ist die Formation nun fester Bestandteil des Musikvereins geworden und trägt zur Vielschichtigkeit bei. Gstanzl gehören neben der speziellen alpenländischen Musik zum Erscheinungsbild und werden stetig erweitert und angepasst.

Sinfonisches Blasorchester (Projekt)

Tradition und Kultur verpflichtet, ist jedoch in keinster Weise ein Hindernis, neue Wege zu gehen. So hat auch in der Großkonreuther Blasmusik neben der traditionellen Blasmusik seit 2010 die konzertante Musik mit "Pauken und Trompeten" Einzug gehalten. Dieses anfangs ungewohnte Terrain wächst rasant heran, so kann bereits auf etliche Konzerte zu Ostern und Weihnachten in Kooperation mit befreundeten Musikern und der Stadtkapelle Mitterteich zurückgeblickt werden. Ein kleiner Höhepunkt im traditionell geprägten Jahreskreis.

Bläserklassen

Der demografische Wandel zeigt sich in Grenzregionen nicht selten überdurchschnittlich, weshalb wir uns umso mehr über unsere Nachwuchsmusiker freuen - jung wie erwachsen - und zum Teil mit einem Altersunterschied von über 60 Jahren! Damit werden allein schon die Proben zum gesellschaftlichen und sozialen Ereignis.

Das Heranführen von Interessenten an die Blasmusik über das Ausbildungskonzept der Bläserklasse, welche nach zwei Jahren in das Jugendorchester mündet, um dort die Fähigkeiten für die Stammformation bzw. anderer Formationen weiterzuentwickeln, bietet nicht nur für Neulinge einen erfolgreichen Einstieg, sondern auch für Quer- bzw. Wiedereinsteiger die Möglichkeit, sofort im aktiven Musizieren Fuß zu fassen. 

Alphorn

Nicht nur die Alpen sind ein Grenzgebiet auch die östliche Oberpfalz wo die Großkonreuther Blasmusik zu Hause ist. Vielleicht aus Solidarität wohl eher als Faszination hat sich eine begeisterte Gruppe rund um das Alphorn zusammengefunden und entlockt diesem Klangholz ihre typischen Töne.

Nicht selten im Gepäck der Stammkapelle bei Auftritten dabei, ist die Gruppe nicht nur Hingucker, sondern sorgt für eine schöne Abwechslung. Ein weiteres Angebot an Vereinsangehörige und Neuankömmlinge seitens des Musikvereins.

Unsere Musicals im Jahr 2021

Zirkus Kriminale

Beim Zirkus Musikus herrscht Premierenstimmung. Unter den vielen Ehrengästen befinden sich auch Direktor Raffzahn, der reichste Mann der Welt, und Sherlock Bond, der berühmte Detektiv. Während sich alle Gäste auf den Beginn der Vorstellung freuen, heckt Raffzahn einen schlimmen Plan aus. Die
Hauptattraktion des Zirkus ist das letzte Exemplar eines Löwofanterusses, den sich Raffzahn unbedingt als Trophäe an die Wohnzimmerwand hängen will. Er beschließt die Vorstellung zu sabotieren, um in den Besitz des Löwofanterusses zu gelangen...
Unter mysteriösen Umständen bricht sich eine Seiltänzerin das Bein, eine Pferdebox steht offen und ein Teil der Zirkuspferde ist ausgebüchst, die Nase des Clowns wurde versteckt... und, und, und...!
Direktor Bombardoni ist verzweifelt und Sherlock Bond ist absolut ahnungslos. Gott sei Dank springen die Kinder im Publikum ein. Sie retten die Vorstellung, entlarven den Saboteur und feiern mit dem Löwofanterus und allen Zirkusartisten eine tolle Premiere.

Hier könnt ihr nochmal reinschauen (ab 45:25):
https://www.youtube.com/watch?v=CiyGbZ6VhXo
 

Die Wahl zum Tier des Jahres Null

Dem Ruf der Engel, nach Bethlehem zu gehen, um dort das Jesuskind zu sehen, folgten nicht nur die Hirten und die Könige aus dem Morgenland. Nein: sämtliche Tiere der Erde kamen, um den neugeborenen Menschenkönig zu loben!

Und so kam es, dass ein bestimmtes Tier gesucht werden sollte, das zu Maria und Josef und zu dem Kind in der Krippe passte...

Die Bürgermeisterin von Bethlehem rief alle Tiere auf, an einem einmaligen Wettbewerb teilzunehmen, um das "Tiere des Jahres" zu erwählen.

Die Suche dauerte schon ganze drei Tage und ganze drei Nächte lang, aber die Bürgermeisterin und ihre beiden Stellvertreter waren sich nie einig...

Ob sie das Tier des Jahres gefunden haben, erfahrt ihr unter folgendem Link: https://www.youtube.com/watch?v=-Zwjyj27HVY

Unterstützung

Unser Verein ist in erster Linie ein gemeinnütziger Verein. Deshalb sind wir in erster Linie auf Spenden und auf die Mitgliedsbeiträge angewiesen. 

Sie können uns gerne mit einer Spende oder Mitgliedschaft unterstützen. Wir würden uns sehr über Ihre Unterstützung freuen. 

Auch Sachleistungen wären möglich.

Ich bin damit einverstanden, dass diese Daten zum Zweck der Kontaktaufnahme gespeichert und verarbeitet werden. Mir ist bekannt, dass ich meine Einwilligung jederzeit widerrufen kann.*

* Kennzeichnet erforderliche Felder

Kontakt

E-Mail: info@grosskonreutherblasmusik.de
Anschrift: Dippersreuth 5 a, 95695 Mähring

Sparte Tradition
Ansprechpartner: Thomas Mark
Telefon: +49 (0)9639 12 33
Mobil: +49 (0)151 74320310

Sparte Jugend
Ansprechpartnerin: Sabrina Wenzl
Mobil: +49 (0)162 1691432

 

Logo

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.